Das Bauhaus in Weimar

1995 war ein kleiner Bestand der Bauhaus-Sammlung in einem Provisorium, der Remise am Theaterplatz, untergebracht worden. Der Museumsbesuch war für Enthusiasten oft enttäuschend. Seit kurzem lohnt es sich aber wieder, Weimar nicht nur der Klassiker wegen zu besuchen.

Das neue Bauhaus-Museum, 2019 zum 100-jährigen Gründungsjubiläum eröffnet (Architektin: Heike Kanada), ein Kubus mit 5 Ebenen, durch 24 horizontale LED-Linien gegliedert, die bei Dunkelheit leuchten.

Ausstellungsraum mit malerischen und graphischen Arbeiten

Kaskadentreppe

Rietveld-Stuhl

 

 

 

 

 

 

 

 

In all der Geradlinigkeit und Strenge des architektonischen Entwurfs regt sich Widerstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.